Ayam Zaman

Ayam Zaman

Herzlich willkommen im Ayam Zaman

Das „Ayam Zaman„, ein Ort zum Wohlfühlen und Genießen öffnet am Dienstag, den 16. Mai 2017 in Linz seine Pforten. Ohne großes Brimbamborium freuen wir uns riesig auf Sie, unsere geschätzten Gäste und auf Ihre begeisterten Gesichter beim Kosten und Genießen… 🙂

 

Ayam Zaman, was so viel heißt wie „alte Zeiten“ soll auch als unser Motto in Bezug auf die Qualität und Sorgfalt in der Zubereitung unserer Speisen verstanden werden. Damals gab es keine Fertiggerichte und Tiefkühl-Fast Food. Wir kochen also, wie in den „alten Zeiten“,  frisch, gesund und mit ganz viel Liebe.
Wir begleiten Sie auf eine Reise durch die kulinarische Welt Syriens. Die syrische Küche gehört zu den Besten des Orients und zeichnet sich vor allem durch Ihre vielfältigen Geschmäcker aus.

So abwechslungsreich wie die syrische Geschichte – ist auch die Küche Syriens. Die syrische Küche ist vielfältig, raffiniert, schmackhaft und pikant.

Über viele Jahrhunderte hinweg prägte die syrische Küche viele andere Kulturen und Länder des Mittelmeerraumes. Von ihren Reisen brachten die Geschäfts- und Seeleute nicht nur Neuigkeiten und Wissenswertes aus der Levante mit, sie kamen auch mit fremden Rezepten, Gewürzen, Obst- und Gemüsesorten zurück.

Die moderne syrische Küche ist aber auch bekannt dafür neue Einflüsse mit in die traditionellen Gerichte und Speisen aufzunehmen und sich zu eigen zu machen.

 

Hauptzutaten der syrischen Küche sind vor allem Weizen, Kichererbsen, Oliven, Tomaten, Aprikosen, Granatäpfel, Datteln und Feigen und als Kräuter und Gewürze Minze, Kardamom, Zimt, Safran, Sesam und Kreuzkümmel. Als Fleisch wird hauptsächlich Lamm, Rind und Geflügel verzehrt, an der Küste auch viel Fisch und Meeresfrüchte. Knoblauch, Zwiebeln und Olivenöl finden in fast allen syrischen Gerichten reichlich Verwendung.

Wie in fast allen Küchen des Orients bilden auch in der Küche Syriens, die “Mezzeh” genannten Vorspeisen einen wichtigen Bestandteil eines typischen Mahles. Als Mezzeh werden in Syrien u.a. “Hummus” (Kichererbsenbrei), “Tabule” (Salat aus Tomaten, Weizen und gehackter Petersilie), das weltbekannte Fallafel, Tahina (Sesammus), Auberginenmus, eingelegte Gemüse und verschiedene Joghurtsaucen gereicht. Als Hauptgang gibt es bei einem typisch syrischen Mahl meist ein Lamm- oder Geflügelgericht mit Reis und Salat. Das knusprige Fladenbrot Pita wird während der ganzen Mahlzeit gereicht. Abgeschlossen wird die Mahlzeit in Syrien üblicherweise mit frischen Früchten, Datteln, Eis oder den sehr süßen aber sehr leckeren arabischen Süßgebäcken aus Pistazien, Zucker, Nüssen und Rosenwasser, wie die im ganzen Vorderen Orient bekannte Baklava. Anschließend trinkt man den typisch arabischen Kaffee oder Chai (arabischer Tee).